Aktuelle News

24.05.17

Britische Fachpresse berichtet über Tiefenoszillation

Die britische Gesellschaft für manuelle Lymphdrainage (MLDuk) berichtet in ihrer neuesten Ausgabe...» weiterlesen

13.03.17

Tiefenoszillation bei Kindern mit Lymphödem

Ein rührendes Beispiel für die erfolgreiche Anwendung von Tiefenoszillation (DEEP OSCILLATION®)...» weiterlesen

06.03.17

PHYSIOMED setzt weiterhin auf gesundes Wachstum...

... und sucht daher zum nächstmöglichen Zeitpunkt

IT-Administrator/-inLager- und...» weiterlesen

Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie zählt mit dem Reizstrom zu den gängigen Behandlungsformen der physikalischen Therapie. Therapeutischer Ultraschall wird mit den Frequenzen 1 MHz oder 3 MHz als Dauerschall oder Impulsschall in unterschiedlichen Tastverhältnissen angewendet. Die Ultraschalltherapie wird augrund ihrer vielschichtigen Wirkungen der Mechanothermotherapie zugeordnet.

Je nach Therapieparameter (Behandlungsfrequenz, Schallart, Dosis, Behandlungsdauer und -turnus) steht bei der Ultraschallbehandlung eine thermische Wirkung (Wärmeentwicklung an reflektierenden Grenzschichten des Gewebes, z.B. Knochen, Gelenke) oder eine Mikromassage im behandelten Gewebesegment im Vordergrund.

 

 

 

 

Die Wirkungen der Ultraschalltherapie können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Hyperämisierung
  • Beschleunigung von Stoffwechselfunktionen (Microzirkulation, Diffusionsvorgänge)
  • Erhöhung der Dehnbarkeit von Bindegewebsstrukturen (Kollagenfasern). 
  • Schmerzlinderung
  • Muskuläre Detonisierung und Spasmuslösung 
  • Beschleunigung von Heilungsprozessen 
  • Stimulierung der Frakturheilung

Da Ultraschall von Luft reflektiert wird, verwendet man zur optimalen Übertragung der Schallwellen vom Ultraschallkopf zum Gewebe ein Koppelungsmittel (Ultraschall-Gel) oder beschallt unter Wasser (subaqual).

 

TPS

Das Akronym TPS (gerätespezifisch) setzt sich aus den spanischen Begriffen „Tiempo“ (Zeit), „Potencia“ (Leistung) und „Superficie“ (Fläche) zusammen. Es steht für eine exaktere Dosierungsstrategie in der Ultraschalltherapie nach dem spanischen Spezialisten für Elektrotherapie Prof. J. M. Rodríguez Martín. Neben der abgegebenen Dosis in W/cm2 werden Behandlungsfläche und -zeit berücksichtigt, um dem Gewebe eine genau definierte Energiemenge in J/cm² zu verabreichen.

 

Zurück