Beschleunigungstrauma

Zur Behandlung eines Schleudertraumas stehen folgende Therapieformen zur Auswahl:

Reizstromtherapie
Reizstromtherapie
Tiefenoszillation im klinischen Bereich
Tiefenoszillation im klinischen Bereich
Reizstromtherapie

Reizstromtherapie

Elektrotherapie kombiniert mit aktiven Therapieformen kann im subakuten Stadium zu signifikant besseren Ergebnissen führen als die konventionelle Behandlung mit Halskrause. Auch die AWMF-Leitlinie „Beschleunigungstrauma der Halswirbelsäule“ sieht Elektrotherapie bei den physikalischen Therapiemaßnahmen im Rahmen der benannten Therapieempfehlungen vor.

Reizstromtherapie
Tiefenoszillation im klinischen Bereich

Tiefenoszillation im klinischen Bereich

Die Tiefenoszillation hat einen unmittelbar schmerzreduzierenden und muskelrelaxierenden Effekt. Durch ihre schonende Wirkweise stellt die Behandlung mit Tiefenoszillation keine Kontraindikation in der Akutphase dar und wird von Patienten (auch in subakutem und chronischem Stadium) wohlwollend angenommen.

Tiefenoszillation im klinischen Bereich