Epicondylitis

Zur Behandlung eines Tennis- oder Golferellenbogens stehen folgende Therapieformen zur Auswahl:

Reizstromtherapie
Reizstromtherapie
Ultraschalltherapie
Ultraschalltherapie
Tiefenoszillation in der Sportmedizin
Tiefenoszillation in der Sportmedizin
Stoßwellentherapie
Stoßwellentherapie
Reizstromtherapie

Reizstromtherapie

Elektrotherapie wird im subakuten Stadium mit dem Ziel einer Schmerzreduktion und funktionellen Verbesserung angewendet. Elektrotherapie ist in der AWMF-Leitlinie für Epicondylitis radialis humeri im Rahmen der physikalischen Therapien als Therapieoption vorgesehen.

Reizstromtherapie
Ultraschalltherapie

Ultraschalltherapie

Die Studienlage lässt den Schluss positiver Effekte durch therapeutischen Ultraschall auf Insertionstendopathien und bei Sehnenverletzungen im subakuten Stadium zu. Die adjuvante Anwendung in der komplexen Versorgung ist angezeigt, insbesondere auch zur Schmerzreduktion.

Ultraschalltherapie
Tiefenoszillation in der Sportmedizin

Tiefenoszillation in der Sportmedizin

Eine adjuvante Anwendung von Tiefenoszillation im Rahmen der komplexen Versorgung erfolgt mit den Zielen einer schmerzreduzierenden, antiinflammatorischen sowie einer atrophieprophylaktischen und die Propriozeption erhaltenden Wirkung.

Tiefenoszillation in der Sportmedizin
Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie

Radiale Stoßwellentherapie wirkt sich erfolgreich auf das Schmerzgeschehen und die Funktionalität bei lateraler Epicondylitis aus, insbesondere wenn diese bereits sechs Monate andauert und andere Therapieoptionen ohne Resultat bleiben.

Stoßwellentherapie